Stevia? Hmmm…

Ste-WAS? Das werden sich vielleicht einige von Euch denken. Stevia. Die Kurzerklärung: Ein Süssstoff.

Aber was für einer…

Wenn man den Herstellern, den bisherigen Konsumenten und der gesamten Marketingmaschinerie glauben kann, dann ist Stevia der Heiland. Der Überdrübersüssstoff, ohne den man gar nicht mehr existieren und leben kann.

Das sind aber halt leider alles nur so Marketingaussagen. Take it with a grain of – ich wäre jetzt geneigt etwas anderes mit S zu schreiben, aber ich bleibe bei… – SALT.

Die Wissenschaft sagt: Stevia ist eine Pflanze, aus deren Blattextrakt (weisse Flüssigkeit) ein Granulat gefertigt werden kann. Dieses Granulat ist rund 300-fach süsser als herkömmlicher raffinierter Zucker. So unterm Strich bedeutet dass, dass ein Stück “Würfelstevia” einem halben Kilo Würfelzucker entspricht. (das is nur ne Überschlagsrechnung, vermutlich isses mehr)

Ferner sagen die Forscher: Stevia ist nicht kariogen (fördert nicht die Karies, greift also im Gegensatz zu Zucker eure Zähne nicht an) und ist für Diabetiker geeignet (und deren Zahl wird immer grösser)

Okay, klingt cool, oder? Jetzt hören wir mal die Kritiker:

1970 – In Japan wird begonnen Kuchen, Tees, Bonbons, Zahnpasta und Softdrinks mittels Stevia zu süßen.

1984 – Eine Studie bescheinigt Stevia mutagene Eigenschaften. (Sorgt für Veränderung von Körperzellen, erzeugt potenziell KREBS)

1991 – die US FDA (Food and Drug Administration) beschliesst aufgrund der Studie von 1984 ein Import- und Verkaufsverbot von Stevia für die USA

1995 – Das Verbot wird ein wenig gelockert. Man lässt Stevia jetzt als diätetisches Ergänzungsmittel, aber nicht als Lebensmittelzusatz oder gar als Lebensmittel zu. Das bedeutet einen strenger kontrollierten Verkauf für bestimmte Ernährungsprogramme

Und jetzt kommt das Problem. Multinationale Konzerne behaupten seit den 1960-ern bereits Stevia in Brasilien und generell Südamerika in grossem Maße zu verarbeiten und zu verkaufen. Die behaupten dann auch, dass keine negativen Einflüsse auf die Gesundheit festgestellt werden konnten, und dann gibts da noch die WHO, die eine vielzahl an Studien und Berichten in Händen hält. Leider sind die nicht so eindeutig, wie die Aussagen der Hersteller.

Da ist bei Tierversuchen an Ratten von einer “akuten und subchronischen Toxizität” die Rede. UND zusätzlich (Bonus!!!) sind bei den männlichen Ratten auch gleich die Genitalien geschrumpft und die Tiere waren in Ihrer Fortpflanzungsfähigkeit eingeschränkt. Bravo.

Es gab also so ein halb-seidenes Verkaufsverbot als Lebensmittel und eine Handvoll studien, die die gesamte Bandbreite absteckten – von “yay! alles geilo, nix passiert” bis “finger weg von diesem Teufelszeug” war alles dabei.

In der Zwischenzeit wurde das Verkaufsverbot natürlich locker umgangen indem man Stevia einfach als Badezusatz oder Kosmetikartikel verkauft hatte. Praktischerweise gleich in kleine Kügelchen gepresst, die man sich locker flockig in die “Badewanne” kippen konnte (und sie dann mit einem Schuss Milch verfeinert getrunken hat – stimmts?)

Und nu?

Die Industrie hat gewonnen. Seit HEUTE ist Stevia in der EU ein zugelassenes Lebensmittel und darf verkauft und verarbeitet werden und ihr könnts euch von mir aus zwischen die Zehennägel reiben wenn euch das anmacht. Ab jetzt dürft ihr das alles.

Ich werds ausprobieren – weil ich habe noch nie bewusst etwas Stevia-gesüsstes zu mir genommen. Aber; der extrem fahle Nachgeschmack, dass ich hier etwas zu mir nehme, was bei Tieren so schlimme Folgen hat, wird wohl bleiben und wird mich ganz effektiv daran hindern noch viel mehr davon zu essen.

 

{ Leave a Reply ? }

  1. Flauschwolke

    Erst seit heute wurde es zugelassen? Finde ich faszinierend. Seit ca. einem guten Jahr boomt bei mir nämlich der Kochbuchverkauf mit dem Thema Stevia, vor allem Anfang – Frühjahr 2011 war das ein unglaublich großes Thema bei uns.

    Ich bin kein Freund von Stevia, nicht vom Geschmack her (auch noch nie bewusst gegessen), aber von den eventuellen – möglichen – werweißschonwas Nebenwirkungen. Gewonnen hat mal wieder die Geldgier über den gesunden Menschenverstand meines Erachtens. Na ja, viele Leute haben eh noch nie was davon gehört, und zu den Käufern der Stevia-Kochbücher sag ich nur …

    “Kunden, die dieses Buch gekauft haben, kauften auch:
    Schüsslersalze leicht gemacht
    Gesund leben mit Bachblüten
    Homoöpathie-Ratgeber”

Leave a Reply

Your email address will not be published.