Blog Archives

Huch…

Ein Blogpost?

Nun, nein. Nur ein Statusupdate. Diesen (dieses?) Blog gibt es noch. Ich habe heute mal all den technischen Lurch rausgeschmissen der sich in der langen Zeit des Stillstands angesammelt hat. Vielleicht schreibe ich ja sogar mal wieder was.

Ihr wollt es doch auch :D

 

Das gibts doch gar nicht

FaultierJa, ich schreibe mal wieder. Für all die Leser, die mich vermissen. BWAHAHAHAH, jajajaja okay, der war schlecht. Sorry. Ich dachte ich könnte hier den einen oder anderen damit foppen. Kommt nie wieder vor. Ehrenwort.

Ich kann mich einfach nicht motivieren. Wie macht ihr das denn? Schreibt ihr euch in einem hellen Moment ein Dutzend Blogposts vor und postet sie dann, wenn ihr unkreativ werdet? Oder zwingt ihr euch zum Posten?

Es gibt ja auch die Möglichkeit an solchen Gruppenübungen wie “One Month 30 Posts” (Name frei erfunden) teilzunehmen, aber ich finde so erzwungene Post-Pace schadet nur der Qualität (nicht, dass die Qualität bei mir sonst besser wäre, just sayin’)

Zu schreiben hätte ich ja genug, aber ich habe nie dann die Muse das zu tun, wenn mich gerade einmal wieder etwas aufregt. Letztens wollt ich was über die Demokratie in diesem Land schreiben, wäre sicher mal was neues gewesen in diesem Blog, aber neeeeein, ich schaffs nicht mich hinzusetzen und zu schreiben :/

Sagt mal was als Nächstes kommen soll. Etwas zum Thema “Konsumentenschutz” oder lieber “Politik”? Oder vielleicht doch etwas komplett anderes?

 

Redesign

ja… es ist mal wieder so weit. Irgendwas hat mich gepackt und ich suche gerade ein neues Theme und ein paar neue/alte Elemente für die Sidebar(s) – also wenn der Blog hier und da anders aussieht, sind es keine Vandalen, sondern bin das schlichtweg ich. :D

Gehen Sie weiter, es gibt hier nix zu sehn ;)

Das tiefe Sommerloch

Ich kann mich dumpf erinnern sowas schonmal gepostet zu haben. Letztes Jahr, vermutlich zur gleichen Zeit. Im moment gibt es einfach nicht soviel zu erzählen (ja, eigentlich schon, aber ich hab keine Lust es alles aufzuschreiben)

Geduldet euch noch ein wenig. Wer mag, kann sich in der Zwischenzeit den Blog von meiner Liebsten zu Gemüte führen. Der wird von Tag zu Tag besser.

Wohnungssuche in Wien

Ihr kennt das. Die “eigenen” (eigentlich gehören sie ja meist dem Vermieter) Vier Wände hängen einem schon beim Hals raus. Die Nachbarschaft verkommt immer mehr zur entmilitarisierten Zone oder es werden euch Neubauten neben euer Haus geknallt, die plötzlich die Lebensqualität um einiges abnehmen lassen. Read more »

Here be dragons

Bald gehts hier weiter, meine Lieben… Im Moment hat nur mein bezahlter Job ein bisschen die Oberhand über mein Leben. Aber ich gelobe Besserung. In der zwischenzeit könnt Ihr ja mal die Fäden in diesem Spinnennetz zählen :)

Fremdfreuen :)

Ja, ich nenn das jetzt mal so. Ihr kennt alle den Begriff des “Fremdschämens”, ja? Wenn jemand etwas so strunzdummes tut, dass man sich da nur an den Kopf greifen kann, und sich in den Abgrund schämen. (aus meiner sicht sind die Paradevertreter für sowas: “Menschen mit Lese-Schreib-Schwäche die darauf beharren, dass man “Knobbers” wirklich so schreibt – idioten”

Na jedenfalls gibts da ein Mädel, bei der empfinde ich genau das Gegenteil. Die freut sich nur. Den ganzen Tag. Sie bloggt und bloggt und bloggt… sie ist schwanger, und in Hochzeitsvorbereitungen, und glücklich. Und wenn ich mich einmal wieder über die “Ey, alder, Knobbers is das beste Sändwitsch wo giebt, alda!” – Typen aufrege, dann geh ich zum Junimädchen aufn Blog, lese einen Post, und bin beruhigt. Es gibt ja doch noch Menschen, die sich darauf konzentrieren ihr Leben angenehm und cool zu gestalten.

Also: Wenn ihr mal schlechte Laune habt, und die loswerden wollt. Geht auf diesen Blog. Die Vorfreude über Baby und Hochzeit lässt euch kurz mal alles Böse vergessen :)

#30days: Day 26 — Your week, in great detail

Na gut, na gut

Eigentlich hätte ich ja gute lust diese #30days Sache still und heimlich hier versumpern zu lassen, aber es fällt ja einigen hier auf, dass da noch was fehlt. Also schreiben wir mal über diese Woche. Und weil ich in den letzten Tagen immer noch kein geordnetes Zeitgedächtnis errungen habe kommt alles wieder mal in Form von “Bulletpoints” :)

  • Arbeiten :)
  • ich habe gelacht, ich habe geschmunzelt und ich habe geweint. ich habe mich geärgert und ich hatte angst.
  • ich habe jeden Tag mit meiner besseren Hälfte geskyped. (ja, das ist jetzt ein verb und aus!)
  • ich habe am Samstag einen Ausflug gemacht
  • zu ihr
  • es war wundervoll.
  • ich war shoppen, in graz, in der SCS (jaja, die haben auch sowas, nur heissts “Shopping City Seiersberg” und nicht “Süd”)
  • ich hab endlich meinem Mädchen ihr Valentinstagsgeschenk überreichen können
  • ich hab aber auch das gefühl, dass die Lindt-Schoki eigentlich schnurz-piep-egal war, der Kuss der danach kam, war einfach mal viel wichtiger (für mich wars so)
  • ich bin 882 km an einem Tag gefahren.
  • die letzten 200km habe ich halluziniert :))
  • ich kenne jede Raststation zwischen hier und “ihr”
  • an zwei davon bin ich bislang noch NICHT stehengeblieben
  • Raststättenkaffee ist gar nicht so ekelhaft wie ihr alle glaubt
  • (und er ist besonders ultra-super-lecker wenn man noch 90 minuten autofahrt vor sich hat und nicht mehr weiss ob das ein Auto oder zwei Motorradfahrer sind, die da vor einem fahren)
  • Die Woche war cool – die nächste könnte noch cooler werden

#30days: Day 25 — Your day, in great detail

Haahahahahaha… dass es ausgerechnet einen Sonntag erwischt. Eins gleich vorweg: Uhrzeiten weiss ich keine mehr.

  • Irgendwann in der Früh geweckt werden, von der Liebsten
  • Nach ein bisschen Guten-Morgen-Pep-Talk aufstehen und dann mal die Küche heimsuchen
  • Kaffee, Semmel und Butterbrot. Frühstücken.
  • Vor den Mac setzen und im Google Reader rumstöbern
  • Glotze an. Runtergeladene Serien schauen
  • Von meinem Mädel verabschieden – sie hat weg müssen – Familienverpflichtungen
  • Buchlesen
  • Buchlesen
  • Hunger kriegen – Küche ruft
  • Kartoffel schälen, Blutwurst schneiden
  • Kochen, Braten
  • Essen – Feststellen, dass es viel zu viel ist
  • Mädel in Skype wieder in Empfang nehmen
  • “Küchenchefs” auf VOX “gemeinsam” ansehen
  • Solitär spielen
  • Bett

unspektakulär, gell? Ja, das kommt davon wenn man mich nach dem lazy sunday fragt :p

#30days: Day 24 — Whatever tickles your fancy

Mah, ich bin grad sowas von in un-laune hier irgendwas fancy-tickeliges zu posten :p

Aber während ihr darauf wartet, dass ich etwas sinnvolles poste, zieht euch doch bitte mal die Podcasts von Tim Pritlove rein :) Das is ein bisschen so der Leo Laporte der deutschen Podcast Szene

Sehr zu empfehlen ist zB “Not Safe For Work”