Blog Archives

Sofortüberweisung – Was die Banken davon halten.

Liebe Leute,

wie ich schon vor einiger Zeit geschrieben habe, hatte ich die Ehre ein paar Banken zu Ihrer Haltung zum Thema “Sofortüberweisung” zu befragen. Die Meldungen schlugen alle in die gleiche Kerbe. Finger Weg!

Hier ein paar Antworten:

erstebank bankaustria

 

Klicken um zur Warnung zu gelangen

Klick mich!

Na? Merkt ihr was? Erste Bank und Bank Austria sagen sinngemäss: “Geben Sie ihre Daten nicht auf fremden Seiten ein”

Die Raiffeisen Bank machts sogar noch besser. Die warnen seit Neuestem ganz öffentlich vor dem Risiko, welches mit “Sofortüberweisung” einhergeht.

Das Alles hält aber trotzdem Menschen nicht davon ab, weiterhin kräftig die Werbetrommel für “Sofortüberweisung” zu rühren und zu behaupten wie sicher sie doch nicht wären und dass der TÜV sie doch zertifiziert hat.

Es ist doch völlig unerheblich ob der TÜV ihnen technisch attestiert hat, dass sie SSL verwenden und irgendwelche Sachen verschlüsselt abspeichern, wenn die Firma selber meine Kontodaten abschnorchelt.

Fakt ist: Alle Online-Banking-Nutzer haben Verträge mit ihrer jeweiligen Bank unterschrieben, die das Eingeben der Zugangsdaten auf fremden Webseiten untersagt.

Wer so blöd ist und es trotzdem tut begibt sich auf dünnes Eis. Die Bank kann im schlimmsten Fall von jeglicher Haftung freigestellt werden und wenn euch dann IRGENDJEMAND euer Konto leerräumt (IRGENDJEMAND, nicht nur “SOFORT”) dann sagt die Bank “Wir sehen, dass Sie offenbar ihre Logindaten auf fremden Webseiten eingeben, wer sagt, dass Sie nicht noch irgendwo anders ihren PIN und TAN eingegeben haben? Wir werden nicht für Ihre Verluste haften”

Und dann?

 

 

Sofortüberweisung – Wie Freiwilliges Phishing Salonfähig Wurde

Hände hoch; wer von euch nutzt Online-Banking? Oder E-Banking oder Netbanking oder wie auch immer all diese Produkte von den Banken halt so liebevoll genannt werden?

Na bitte, sind ja doch einige hier. Was ist das erste, was euch gesagt wird, wenn ihr die Zugangsdaten fürs Netbanking überreicht bekommt? Es müsste ungefähr so oder so ähnlich klingen wie “Bitte halten Sie diese Daten geheim. Das geht niemanden etwas an und WIR brauchen diese Daten nicht, wir können auch so auf ihr Konto schauen”

Über JAHRE ist uns eingebläut worden, dass wir diese Zugangsdaten AUSSCHLIESSLICH auf der Webseite der Bank einzugeben haben. Dutzendfach wurde der Bevölkerung erklärt, was das Vorhängeschloss im Browser bedeutet, und dass man auf die URL schauen soll, ob da auch wirklich der Name der Bank steht. Hunderte Fernsehberichte flimmerten über unsere Schirme, die uns zeigten, was alles passieren kann, wenn man seinen Login, PIN oder TAN auf der falschen Webseite eingibt.

Und wir fühlten uns sicherer. Wir erkennen eine Phishing-Seite auf 100 Meter Entfernung; wir geben unser Onlinebanking-Login natürlich nirgends ein.

Ausser, jemand fragt danach. Read more »

iPad galore – Tweetbot

Viele von Euch werden es schon mitbekommen haben. Ich habe seit neuestem ein iPad. Und zwar gleich mal das “neue iPad” – und ich war Fanboy genug um nicht darauf zu warten, bis es in Österreich verfügbar ist, sondern ich habs mir gleich am Erscheinungstag in Deutschland online geshoppt und am nächsten Tag in Passau abgeholt (nette Stadt übrigens, solltet ihr mal besuchen)

weil das aber auch mein erstes iPad ist, gab es für mich gleich noch etwas neues zu entdecken. Die iPad-Apps! So viele neue und optisch schönere Apps gibt es da. Tweetbot sieht am iPad nochmal um ein Eckhaus toller aus als auf dem iPhone. Und deswegen werde ich euch einfach mal in den nächsten Wochen hier und da mal ne App Empfehlung für iPads um die Ohren hauen. Ich hoffe Ihr haltets aus ;)

[app 498801050]

Stevia? Hmmm…

Ste-WAS? Das werden sich vielleicht einige von Euch denken. Stevia. Die Kurzerklärung: Ein Süssstoff.

Aber was für einer…

Wenn man den Herstellern, den bisherigen Konsumenten und der gesamten Marketingmaschinerie glauben kann, dann ist Stevia der Heiland. Der Überdrübersüssstoff, ohne den man gar nicht mehr existieren und leben kann.

Das sind aber halt leider alles nur so Marketingaussagen. Take it with a grain of – ich wäre jetzt geneigt etwas anderes mit S zu schreiben, aber ich bleibe bei… – SALT. Read more »

iPhone5 – Ja, Bitte!

Ich glaube ich bin nicht allein, wenn ich sage, dass ich mir das iPhone 5 kaufen werde. Und ich weiss das jetzt schon. Es ist auch eine “umgekehrte” Kaufentscheidung. Ich warte nicht auf nagelneue, ultramoderne überdrüber Killerfeatures, weil meine Entscheidung zu 99% schon feststeht. Das restliche 1% Unsicherheit ist die – sehr unwahrscheinliche – Chance, dass Apple etwas in das iPhone einbaut, was ich absolut nicht will. Read more »

Jetzt orakel ich mal…

Apple Logo So. Weil die Blogosphere gerade mal ganz furchtbar viel am Rumraten ist, was denn bei der heutigen WWDC Keynote von Steve Jobs ab 19 Uhr präsentiert wird; schreib ich halt mal meinen Senf auch dazu. Folgendes wird mehr oder weniger dabei rauskommen:

  1. iOS 5 wird es ab sofort in einer Beta Version für Developer geben. Released wird es aber erst im September
  2. iCloud wird eine Mischung aus MobileMe und DropBox werden
  3. iOS Geräte werden ohne physische Verbindung zu iTunes gesichert und upgedated werden können. Allerdings wird das nur im WiFi funktionieren (die Netzbetreiber maulen)
  4. TimeCapsules werden der neue iCloud-Hub in jedem Haushalt werden. Alle Inhalte die in die Wolke sollen, werden auch auf allen “verbundenen” TimeCapsules liegen. Eine zuhause und eine im Büro zb.
  5. TimeCapsules werden iOS Updates aus dem Internet runterladen und dann an die verbundenen iOS Geräte verteilen sobald diese in der Nähe sind. Gegen Aufpreis wird man die Updates in JEDEM Wifi auch aus dem Internet selber beziehen können
  6. Twitter, Facebook und Ping Notifications sind ganz tief in iOS5 integriert.
  7. Notifications werden jetzt mit einer zweiten Zeile der Status Bar angezeigt. Beim drauftippen erscheint der Notification Screen. Beinhaltet auch eine Agenda über anstehende Termine und Todo Listen
  8. iCloud wird gerne eure Musikfiles hosten (vorerst nur die, die ihr im itunes store gekauft habt und noch besitzt!) – mit jedem neu gekauften iOS Gerät ein Jahr lang gratis, danach für 25$ im Jahr.

so… das muss mal reichen… wenn mir noch was einfällt sag ich bescheid :)

Andererseits… in 5 Stunden is eh Keynote ;)

Wie uns “unrunde” Packungsgrössen das Geld aus der Tasche ziehen

Hey, vielleicht ist es euch irgendwann in den letzten zwei Jahren schonmal aufgefallen. Beim Einkaufen vielleicht. Ihr kennt doch alle bestimmt einen Artikel, ein Lebensmittel oder einen Reiniger, der in den letzten zwei Jahren ein Verpackungs-Re-Design bekommen hat. Oder einen Artikel der lange Zeit im Supermarktregal gestanden ist mit “10% MEHR INHALT!!!”  und euch alle mit seinen flashigen Verpackungen zum kaufen animiert hat, oder?

Read more »

Telekom Austria – Wir wollen ja nicht, dass ein Unfall passiert

Die österreichische Telekom. ÖPTV, PTA, Telekom AG, Te le kom Aus tria, Telekom Austria, A1 Telekom AG, BLAHBLAHBLAH – diese Millionen Namenswechsel nerven – hat in den letzten Wochen – einfach so – beschlossen, dass ihre Kunden ab 1. 5. 2011 – einfach so – 15 Euro im Monat MEHR Zahlen dürfen.

Wie man hier, hier, hier und hier nachlesen kann wird diese Zusatzgebühr einfach bei ALLEN Kunden eingehoben. Mit welcher Begründung? Mit KEINER. Was bekommt man dafür? Die Mailboxgrösse wird auf gigantische 40 Megabyte angehoben, und die “online-festplatte” wird 1GB gross.

Liebe A1 Telekom – geht sterben – fallt tot um. Keine Sau braucht eure Mailbox. Keine Sau nutzt eure online-festplatten. Google hat 7+ Gigabyte Mailbox, GRATIS. Dropbox hat 2GB Platz – GRATIS.

Im Gegensatz zu eurem Scheiss funktioneren Gmail und Dropbox auch dann, wenn ich mal den Internetbetreiber wechsle, umziehe, auswander oder sonst irgendetwas mache, womit ihr nicht rechnet.

Ich hoffe wirklich, dass eure Saubude symbolisch einfach wie ein Kartenhaus in sich zusammenfällt. Euer Vorstand gehört auf der Stelle entlassen und ich werde persönlich für ein Wiedereinführen des “Bäckerschupfens” plädieren.

Ihr seid vollidioten. Aber mit einem Hauch von Mafia. (aber nicht die “gute” Art Mafia)

Raucht Ihr und wollt ein MacBook Pro pro Jahr?

Dann hört auf zu Rauchen!

Das ist aber nur der erste Teil. Ihr müsst das Geld nämlich nach wie vor “ausgeben” – aber nicht für Zigaretten, sondern in ne Spardose – oder eine Tupperware-Box oder so. Dann habt ihr nach einem Jahr ein schönes MacBook zusammengespart. Ich glaub ich mach das jetzt :)

Und ja, es ist diese App, die mich durch die harte Zeit motiviert hat

[app 285538794]

Empfehlung: Tiny Wings

Süss :)

Das ist der erste Begriff der mir zu dieser App einfällt. Wer also wirklich wieder mal eine “leichtgängige” App wie “Angry Birds” oder “Doodle Jump” auf seinem iOS Gerät haben möchte, der sollte hier zuschlagen.

[app 417817520]

[appimg 417817520]

Ich habs getan, und ich bereue gar nix :) Einfach süss.