Monthly Archives: February 2011

Subtile Nachrichten dank UV-Licht

Manchmal lohnt es sich mit einem UV-Licht durch Leben zu gehen :)

Man bekommt nicht nur “geheime” Sicherheitsmerkmale von diversen Sachen zu gesicht:

nein… man kann sogar selber unterschwellige Botschaften auf diversen Büromöbeln hinterlassen, ohne dass es jemand sehen könnte :)

Fremdfreuen :)

Ja, ich nenn das jetzt mal so. Ihr kennt alle den Begriff des “Fremdschämens”, ja? Wenn jemand etwas so strunzdummes tut, dass man sich da nur an den Kopf greifen kann, und sich in den Abgrund schämen. (aus meiner sicht sind die Paradevertreter für sowas: “Menschen mit Lese-Schreib-Schwäche die darauf beharren, dass man “Knobbers” wirklich so schreibt – idioten”

Na jedenfalls gibts da ein Mädel, bei der empfinde ich genau das Gegenteil. Die freut sich nur. Den ganzen Tag. Sie bloggt und bloggt und bloggt… sie ist schwanger, und in Hochzeitsvorbereitungen, und glücklich. Und wenn ich mich einmal wieder über die “Ey, alder, Knobbers is das beste Sändwitsch wo giebt, alda!” – Typen aufrege, dann geh ich zum Junimädchen aufn Blog, lese einen Post, und bin beruhigt. Es gibt ja doch noch Menschen, die sich darauf konzentrieren ihr Leben angenehm und cool zu gestalten.

Also: Wenn ihr mal schlechte Laune habt, und die loswerden wollt. Geht auf diesen Blog. Die Vorfreude über Baby und Hochzeit lässt euch kurz mal alles Böse vergessen :)

Von nichts ne Ahnung haben, aber mitreden

Vorweg: 99% der Leser meines Blogs betrifft dieser Post nicht. Bitte nicht auf den Schlips getreten fühlen:

Manche Menschen nerven wirklich gewaltig. Wie könnt ihr euch eigentlich anmassen etwas über das Leben einer anderen Person zu wissen, und dann noch irgendwelche Halbwahrheiten über diese Person zu verbreiten? Hm? Ihr macht das doch bestimmt nur, weil euch sonst niemand in der Gesellschaft beachtet. Weil ihr nicht interessant genug erscheint? Weil ihr keine Funktion im Leben erfüllt? Ja, ich weiss, das is hart ausgedrückt. Aber es ist nunmal so. Wenn jemand nicht mit positiven Dingen auffallen kann, muss er dann wirklich die negativen Seiten bemühen, hauptsache schön auffällig?

Würdet ihr euch anmassen über “the inner workings” einer fremden Beziehung Aussagen zu treffen, von der ihr eigentlich gar keine Ahnung habt? Ihr kennt den Mann von einmal vorbeigehen und Hallo sagen; die Frau gar nicht. Würdet ihr unter diesen Voraussetzungen vor breitem Publikum behaupten ihr wüsstet genau, was in dieser Beziehung vor sich geht?

Nun, ICH nicht. Und 99% aller anderen Menschen auch nicht. Aber es gibt dieses eine Prozent Vollidioten, die versuchen aus zwei, drei Sätzen eine tiefenpsychologische Partnerschaftsanalyse a la “Parship” (die übrigens schwer unnötig und garantiert überteuert ist – egal wieviel Rabatt man euch anbietet) zu generieren. Solche Menschen reden nur, damit sie nicht in Vergessenheit geraten.

Geht euren Müll woanders ausspeien bitte, danke. Eure Glaubwürdigkeit war ohnehin nicht auf einem hohen Niveau, aber jetzt ist sie nicht existent. Wenn ihr mir sagen würdet, dass der Himmel blau ist; ich würde es euch nicht mehr glauben.

Penner!

#30days: Day 26 — Your week, in great detail

Na gut, na gut

Eigentlich hätte ich ja gute lust diese #30days Sache still und heimlich hier versumpern zu lassen, aber es fällt ja einigen hier auf, dass da noch was fehlt. Also schreiben wir mal über diese Woche. Und weil ich in den letzten Tagen immer noch kein geordnetes Zeitgedächtnis errungen habe kommt alles wieder mal in Form von “Bulletpoints” :)

  • Arbeiten :)
  • ich habe gelacht, ich habe geschmunzelt und ich habe geweint. ich habe mich geärgert und ich hatte angst.
  • ich habe jeden Tag mit meiner besseren Hälfte geskyped. (ja, das ist jetzt ein verb und aus!)
  • ich habe am Samstag einen Ausflug gemacht
  • zu ihr
  • es war wundervoll.
  • ich war shoppen, in graz, in der SCS (jaja, die haben auch sowas, nur heissts “Shopping City Seiersberg” und nicht “Süd”)
  • ich hab endlich meinem Mädchen ihr Valentinstagsgeschenk überreichen können
  • ich hab aber auch das gefühl, dass die Lindt-Schoki eigentlich schnurz-piep-egal war, der Kuss der danach kam, war einfach mal viel wichtiger (für mich wars so)
  • ich bin 882 km an einem Tag gefahren.
  • die letzten 200km habe ich halluziniert :))
  • ich kenne jede Raststation zwischen hier und “ihr”
  • an zwei davon bin ich bislang noch NICHT stehengeblieben
  • Raststättenkaffee ist gar nicht so ekelhaft wie ihr alle glaubt
  • (und er ist besonders ultra-super-lecker wenn man noch 90 minuten autofahrt vor sich hat und nicht mehr weiss ob das ein Auto oder zwei Motorradfahrer sind, die da vor einem fahren)
  • Die Woche war cool – die nächste könnte noch cooler werden

Empfehlung: Tiny Wings

Süss :)

Das ist der erste Begriff der mir zu dieser App einfällt. Wer also wirklich wieder mal eine “leichtgängige” App wie “Angry Birds” oder “Doodle Jump” auf seinem iOS Gerät haben möchte, der sollte hier zuschlagen.

[app 417817520]

[appimg 417817520]

Ich habs getan, und ich bereue gar nix :) Einfach süss.

Freitagsfüller #100

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Eigentlich wäre es schön,  wenn ich morgen aufwachen könnte und es wären 490 Tage vergangen.

2.  Manche Menschen machen sich unglaublich lächerlich.

3.  Gestern abend  war sehr emotional.

4.   Warum ist meine Maus nur so weit weg.

5.  Ich könnte niemals  fremdgehen.

6.    Ich würde jeden Tag etwas ausgefallenes Essen, wenn ich einen eigenen Koch hätte.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts, morgen habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich nichts !