Blog Archives

Ein Kuss


Ohne Worte

Burn, motherf*cker, BURN!

So jetzt mal ernsthaft.

Wer von euch ist nicht schonmal in der Früh oder am Nachmittag/Abend total erschöpft/ausgelaugt/topmotiviert in der Bahn oder im Bus gestanden, hat sich seines eigenen Lebens erfreut oder Pläne geschmiedet wie man den Kollegen von Gegenüber heute wohl das Leben schwer machen könnte, nur um dann wie aus heiterem Himmel *AUA VERDAMMTNOCHMAL WTF?* ja genau, von einem Rucksack mitten ins Gesicht getroffen zu werden?!?

An die drei Personen die jetzt nicht zustimmend genickt haben: “Steig aus deiner Bonzenkarre/von deinem Fahrrad und fahr mal öffentlich!”

Der Rest: Ihr habt mein Mitgefühl.

Es gibt nicht Schlimmeres als an einem Ort, an dem man ohnehin nicht sein will, nämlich in einem öffentlichen Verkehrsmittel, von rucksacktragenden Touristen und Schülern am gesamten Körper malträtiert zu werden. Wenn man steht bekommt man die Dinger an die Brust gedrückt oder geschleudert (weil irgendein Intelligenzbolzen meint er muss sich beim rausgehen den Rucksack “elegant” auf den Rücken schwingen).

Oder aber, man sitzt, dann landen diese Rücken-behelfs-tragetaschen nur allzugern IM GESICHT. Und ich kann nichts noch weniger leiden als wenn mir jemand versucht mein hübsches Gesicht zu zerkratzen, zusammenzudrücken oder zermalmen.

Wisst ihr Rucksackträger denn nicht, dass ihr euren Rücken so um ungefähr einen halben Meter breiter/fetter macht? Wenn alle in der Bahn zusammenrücken weil irgendein Vollpfosten noch versucht sich irgendwie in den Waggon zu quetschen (das erinnert mich übrigens an Frauen die nicht akzeptieren können, dass sie eine Schuhgrösse ÜBER 39 haben) dann schieben die Rucksäckler ihre Körpermasse+Rückenbehang – unter kompletter Missachtung des Umstands, dass sie da hinten ja was draufhaben – einfach nach hinten. Irgendwer wird schon Platzmachen.

Jaaaaah. Irgendwer wird schon platzmachen. WTF? Gehts noch?

Nehmt eure beschissenen Schultaschen und Rucksäcke gefälligst RUNTER wenn ihr in ein Fahrzeug einsteigt in dem ihr nicht allein seid. Ein am Boden (ZWISCHEN EUREN BEINEN, NICHT ZWEI METER DANEBEN) stehender Rucksack erhöht eure Stabilität, verringert euren Platzbedarf UND versucht sich nicht bei jeder Gelegenheit in MEIN GESICHT zu werfen.

Dem nächsten, der mir sein Backpack ins Gesicht schleudert steck ich ein brennendes Streichholz rein (remember: ihr spürt da hinten nichts, gell!) und geniesse die Show.