Blog Archives

Fremdfreuen :)

Ja, ich nenn das jetzt mal so. Ihr kennt alle den Begriff des “Fremdschämens”, ja? Wenn jemand etwas so strunzdummes tut, dass man sich da nur an den Kopf greifen kann, und sich in den Abgrund schämen. (aus meiner sicht sind die Paradevertreter für sowas: “Menschen mit Lese-Schreib-Schwäche die darauf beharren, dass man “Knobbers” wirklich so schreibt – idioten”

Na jedenfalls gibts da ein Mädel, bei der empfinde ich genau das Gegenteil. Die freut sich nur. Den ganzen Tag. Sie bloggt und bloggt und bloggt… sie ist schwanger, und in Hochzeitsvorbereitungen, und glücklich. Und wenn ich mich einmal wieder über die “Ey, alder, Knobbers is das beste Sändwitsch wo giebt, alda!” – Typen aufrege, dann geh ich zum Junimädchen aufn Blog, lese einen Post, und bin beruhigt. Es gibt ja doch noch Menschen, die sich darauf konzentrieren ihr Leben angenehm und cool zu gestalten.

Also: Wenn ihr mal schlechte Laune habt, und die loswerden wollt. Geht auf diesen Blog. Die Vorfreude über Baby und Hochzeit lässt euch kurz mal alles Böse vergessen :)

Kamele knutschen Klotüren

Nach Monaten von Abstinenz und genereller Unlust hab ich mich vor Wochen doch noch mal breitschlagen lassen mit Freunden und Kollegen mal wieder ne Nacht zu verbringen. Mittwoch Abend, nach der Arbeit haben wir uns also zum geselligen Blubberabend zusammengetroffen um ein geselliges Zusammensein im gesitteten Rahmen zu zelebrieren.

Wie jeder 08/15 gelegenheits-Abstinenzler muss man sich natürlich vorher eine gesunde “Grundlage” anfuttern bevor man loszieht, also haben wir unsere Hintern in ein – für seine miniportionen berühmtes – Lokal (2kg Chicken Wings um 16 Euro – ZWEI KILOGRAMM!) geschmissen wo wir bereits vorgeglüht haben :D

Danach gings ins Dick Mack’s in Wien. Mit zunehmendem Grad der Entnüchterung (aka Promillewert) wurden die Getränke immer kleiner. Klingt gut? NEIN! Wenn aus einem halben Liter Bier plötzlich 0,33l Cola-Whiskey oder Cuba Libre werden nur um dann nach einer halben Stunde durch 2cl Jägermeister (bah, is das widerlich, das Zeug) oder Tequila ersetzt zu werden.

Ja… Je kleiner die Getränke umso grösser die Erinnerungslücken. In einer der Erinnerungslücken entstand auch das Foto hier. Macht euch keine Sorgen. Die Zigaretten wachsen bei mir weder aus Strohhalmen noch aus dem Kopf. Und ich hab auch nur meine Ausgen ausgeruht! :D

Geendet hat der Abend mit einem WC Besuch – regulär bitte – ich hab mir NICHT nochmal den Abend durch den Kopf gehen lassen. Der Aufenthalt am stillen Örtchen sollte sich doch aufgrund meines beeinträchtigten Gleichgewichtssinnes als Härtetest und Belastungsprobe für meine Brillen und die Klotür rausstellen. Es freut mich euch mitteilen zu können, dass sowohl Brille als auch die Tür die Materialprüfung erfolgreich bestanden haben.

14 Euro fürs Taxi und 30 Minuten später war ich zu Hause. Hier schläfts sich’s doch am Besten. :)