Blog Archives

Lasst Flash endlich sterben.

Adobe hat vor Milliarden von Jahren mal eine Softwarebude namens Macromedia gekauft, welche ein Produkt hatte, dass FLASH hiess.

Und Flash war wozu gut? Um blinkende, musikspielende, gröhlende, total überzogene und unkaputtbare WERBUNG anzuzeigen.

Gut; zugegeben, das war nicht der einzige Sinn und Zweck dessen, aber es ist mittlerweile der Use-Case Nummer EINS bei Adobe Flash. Werbung. Das YouTube irgendwann mal gegründet wurde und Flash als Container für den Videoplayer verwendet hat – sowie die unzähligen Webseiten mit Flash-Intro-Filmchen (na, wer hat nicht auf “skip intro” geklickt in seinem Leben?) waren ja überhaupt der Grund, warum sich Menschen das Flash-Plugin installiert hatten.

Das Problem von Flash. Es hat sich seit gefühlten 50 Jahren nicht mehr verändert. Es ist immer noch der Filmchenspieler, Werbebanner, Intro-Animierer und sonst nichts. Es gibt nicht, was Flash unverzichtbar machen würde. Alles was Flash kann, kann man mit anderen Technologien teilweise schneller aber auf jeden fall “native” und kompatibel umsetzen. (Ich sag jetzt nur mal HTML5)

Also: Geh sterben Flash!

Vor ein paar Jahren kamen die ersten Touchscreen-Geräte (Handhelds, comapq/HP iPaq und wie sie alle heissen) und die konnten schon mit Flash nix anfangen. Wer hat sich damals beschwert? Niemand, weils niemanden interessiert hat wenn eine Minderheit nicht den ganzen Umfang des Netzes nutzen kann. Was hat Adobe getan? Nichts.

Dann kam Apple mit dem iPhone – und auch ohne Flash – wer hat sich zuerst beschwert? Die User. “Wo ist mein Flash?” war in dieser oder anderer Form die häufigste Frage in den Foren. Nun, es gibt kein Flash am iPhone, und wie Steve Jobs erst neulich bestätigt hat: Es wird auch nie Flash am iPhone geben.

Die Gründe, die da so aufgezählt werden, machen schon sinn. Aber der Hauptgrund für mich ist: Wie zum Henker soll man mit einem Finger und einem Touchscreen all die Mausbewegungen nachstellen können, von denen Flash-Applets leben? Das “Hovern” geht aufm Touchscreen schonmal gar nicht, der Rest is auch nur sehr rudimentär möglich.  Also muss ich da Apple wohl recht geben.

Tja. Adobe hat nicht aufgepasst und eine technologische Entwicklung verschlafen. Gute Nacht Flash. Ich werde dich nicht vermissen.