Blog Archives

Früh übt sich: 2-jähriger raucht 40 Zigaretten am Tag

Was zuviel ist, ist zuviel. Wer hat denn dem kleinen überhaupt das Rauchen beigebracht? Können nur Eltern ohne jegliche Skrupel sein.

14 Tage rauchfrei – Nichtraucher werden is gar nicht so schwer

Ja, das hättet Ihr euch nicht gedacht, dass der alte Knacker hier doch noch etwas Willensstärke beweist und mal 14 Tage ohne Zigarette aushält.

Ein kurz-Resümee gibts natürlich auch. Wenn Ihr aufhören wollt, dann JETZT. Es gibt keinen richtigen Zeitpunkt. Immer is in naher Zukunft irgendein Event bei dem Ihr euch in die Hose machen werdet, weil Ihr da normalerweise raucht.

Wenn Ihr grad eine Zigarette raucht, dann raucht fertig und schmeisst den Rest weg (vorher zerbrechen würd nicht schaden) – wenn ihr grad nicht raucht, einfach zerbrechen und weg damit. Und dann… macht euch mal n heissen Tee oder Kaffee und trinkt den langsam.

Von den letzten 14 Tagen waren die ERSTEN VIER-FÜNF DIE SCHLIMMSTEN!

Ab dann: halb so wild.

Probierts mal aus ;)

150 Nicht gerauchte Zigaretten

Da habt ihrs schwarz auf weiss. (ja eigentlich andersrum):

Seit 6 Tagen (und 1 Stunde) bin ich jetzt also rauchfrei.

Das sind 150 nicht gerauchte “Tschick”
27 gesparte Euro
und – vor allem – über EIN GRAMM PURES TEER, das nicht in meine Lungen geflossen ist. Ich will mir gar nicht ausrechnen wieviel Teer ich im laufe der letzten 15 Jahre so eingeatmet hab wenns alle 6 Tage ein Gramm ist…

Puh…

Der Teer-Wert hat mir grad das schwache Verlangen nach einer Zigarette versaut :D (gottseidank, und ja das verlangen is ab und zu noch da, aber sehr selten und sehr schwach)

24 Stunden RAUCHFREI – Eine Bilanz

Ich bin jetzt also 24 Stunden Rauchfrei.

Hier ein paar erste Beobachtungen:

  • Mit den Kollegen Mittagessen gehen und ihnen beim Rauchen zusehen ist gar nicht so schlimm wie ich mir das erwartet hätte
  • Die “Pausenzeiten” die ich sonst zum Rauchen verwendet habe möchte ich immer noch rauchen, allerdings hilft es wenn man weder Feuerzeug noch Zigaretten besitzt
  • Über den Tag verteilt tauchen tatsächlich kleine Teufelchen auf der eigenen Schulter auf und fragen einen ob man denn nicht doch eine Zigarette rauchen möchte? Man hat es sich ja schliesslich verdient und sagen muss mans ja auch niemandem. – Bis jetzt konnte ich die Teufelchen gut unterdrücken, ich hoffe das bleibt so
  • @iwona_w meint der 2. und 4. Tag wären bei Ihr die schlimmsten gewesen. Nun – mein zweiter Tag beginnt nach dem Aufstehen morgen, ich hoffe ich übersteh den auch.
  • Die Nichtraucher-App: “Rauchfrei – aufhören zu rauchen”

    Bild 005

    Aus aktuellem Anlass möcht ich euch eine App ans Herz legen, die mir in den nächsten Tagen und Wochen ein wenig über die schwierige Zeit helfen soll.

    Ich glaube sie bedarf aber keiner grossartigen Erläuterung.

    Ihr seht wieviel Geld Ihr gespart habt und wie weit sich euer Körper von den Strapazen des Rauchens bereits erholt.

    Rauchfrei  - aufhören zu rauchen

    Hier ist der Link in den iTunes App Store.

    [app 285538794]

    Ich bin ab jetzt dann mal Nichtraucher!

    Uaaaaaaaaah… Ja, es stimmt… so leids mir tut… Liebe Raucher, so wies ausschaut habt ihr in Zukunft einen Vertreter weniger auf diesem Planeten. Ich habe mich gestern gegen 21 Uhr spontan entschieden meinem Raucherdasein ein Ende zu setzen. Und das OHNE Hilfsmittelchen hoffentlich. Also auf jeden Fall eine Reduktion von 100% auf NULL innerhalb von Milisekunden.

    Ob ich das überstehe, weiss ich nicht.

    Ich habe in 15 Jahren rauchen eigentlich noch nie ernsthaft versucht damit aufzuhören. Auch “spasshalber” nicht – die längste rauchfreie Periode waren glaub ich mal 24 Stunden, aber nicht weil ich WOLLTE, sondern weil ich irgendwo war, wo ich nicht rauchen durfte/konnte… ich weiss es nicht mehr.

    Nun… von 24 Stunden bin ich jetzt noch ein bisschen entfernt, aber ich denke das schaff ich auch noch locker.

    Hier findet ihr noch eine kurze Fotostrecke meiner “dramatischen” Ankündigung auf Twitter :D

    Bild 001 Bild 002 Bild 004 Bild 003

    An dieser Stelle möchte ich @andraseits und @iwona_w meinen Dank aussprechen. Ohne ihre Motivation und die zahlreicher anderer Twitterati hätte ich mich vermutlich nicht so schnell getraut diesen Schritt zu setzen.