Blog Archives

Google Reader ist die beste Erfindung seit geschnittenem Weissbrot

Ich weiss ja nicht ob ihr den Google Reader kennt; aber wenn nicht, dann habt ihr wirklich was verpasst.

Der Google Reader ist ein sogenannter News-Reader. Früher nannte man so Programme, die sich mittels NNTP Protokoll auf Usenet Server verbinden konnten. Aber diese Art der Kommunikation führt heutzutage nur mehr ein Schattendasein.

Der Google Reader lässt euch einfach und schnell eure lieblings RSS-Feeds abonnieren, lesen und an Freunde/Bekannte weiterempfehlen.

Der Grosse Vorteil den ihr bei einem “zentralen RSS Reader” habt ist: Wenn ihr etwas EINMAL gelesen habt, dann ist es auch gelesen und basta. Egal von welchem Gerät Ihr euch dann später einloggt ihr bekommt immer den aktuellsten Status eurer “Inbox” angezeigt.

Die Hauptanwendung spielt sich in einem Webbrowser eurer Wahl ab, aber es gibt auch Client Software für alle möglichen Betriebssysteme inklusive iPhone und iPod. Sollte es mal keine Software geben, einfach http://reader.google.com in den Browser eingeben und gut is.

Seit neuestem gibt es ein neues Feature (kam wohl gleichzeitig mit Google Buzz) welches euch anhand eurer abonnierten Feeds auch neue Feeds oder Posts vorschlägt. Und DAS ist ja mal ein richtiges Killerfeature. Standardmässig werden 100 aktuelle Posts “empfohlen” – aber Ihr könnt beliebig lang weiterlesen, denn es hört nach 100 nicht auf. Und ich muss sagen: Google trifft meinen Geschmack schon ganz gut. Hut ab!

Ich freu mich schon aufs nächste Killerfeature!