Blog Archives

Sofortüberweisung – Wie Freiwilliges Phishing Salonfähig Wurde

Hände hoch; wer von euch nutzt Online-Banking? Oder E-Banking oder Netbanking oder wie auch immer all diese Produkte von den Banken halt so liebevoll genannt werden?

Na bitte, sind ja doch einige hier. Was ist das erste, was euch gesagt wird, wenn ihr die Zugangsdaten fürs Netbanking überreicht bekommt? Es müsste ungefähr so oder so ähnlich klingen wie “Bitte halten Sie diese Daten geheim. Das geht niemanden etwas an und WIR brauchen diese Daten nicht, wir können auch so auf ihr Konto schauen”

Über JAHRE ist uns eingebläut worden, dass wir diese Zugangsdaten AUSSCHLIESSLICH auf der Webseite der Bank einzugeben haben. Dutzendfach wurde der Bevölkerung erklärt, was das Vorhängeschloss im Browser bedeutet, und dass man auf die URL schauen soll, ob da auch wirklich der Name der Bank steht. Hunderte Fernsehberichte flimmerten über unsere Schirme, die uns zeigten, was alles passieren kann, wenn man seinen Login, PIN oder TAN auf der falschen Webseite eingibt.

Und wir fühlten uns sicherer. Wir erkennen eine Phishing-Seite auf 100 Meter Entfernung; wir geben unser Onlinebanking-Login natürlich nirgends ein.

Ausser, jemand fragt danach. Read more »