Blog Archives

150 Nicht gerauchte Zigaretten

Da habt ihrs schwarz auf weiss. (ja eigentlich andersrum):

Seit 6 Tagen (und 1 Stunde) bin ich jetzt also rauchfrei.

Das sind 150 nicht gerauchte “Tschick”
27 gesparte Euro
und – vor allem – über EIN GRAMM PURES TEER, das nicht in meine Lungen geflossen ist. Ich will mir gar nicht ausrechnen wieviel Teer ich im laufe der letzten 15 Jahre so eingeatmet hab wenns alle 6 Tage ein Gramm ist…

Puh…

Der Teer-Wert hat mir grad das schwache Verlangen nach einer Zigarette versaut :D (gottseidank, und ja das verlangen is ab und zu noch da, aber sehr selten und sehr schwach)

24 Stunden RAUCHFREI – Eine Bilanz

Ich bin jetzt also 24 Stunden Rauchfrei.

Hier ein paar erste Beobachtungen:

  • Mit den Kollegen Mittagessen gehen und ihnen beim Rauchen zusehen ist gar nicht so schlimm wie ich mir das erwartet hätte
  • Die “Pausenzeiten” die ich sonst zum Rauchen verwendet habe möchte ich immer noch rauchen, allerdings hilft es wenn man weder Feuerzeug noch Zigaretten besitzt
  • Über den Tag verteilt tauchen tatsächlich kleine Teufelchen auf der eigenen Schulter auf und fragen einen ob man denn nicht doch eine Zigarette rauchen möchte? Man hat es sich ja schliesslich verdient und sagen muss mans ja auch niemandem. – Bis jetzt konnte ich die Teufelchen gut unterdrücken, ich hoffe das bleibt so
  • @iwona_w meint der 2. und 4. Tag wären bei Ihr die schlimmsten gewesen. Nun – mein zweiter Tag beginnt nach dem Aufstehen morgen, ich hoffe ich übersteh den auch.
  • Ich bin ab jetzt dann mal Nichtraucher!

    Uaaaaaaaaah… Ja, es stimmt… so leids mir tut… Liebe Raucher, so wies ausschaut habt ihr in Zukunft einen Vertreter weniger auf diesem Planeten. Ich habe mich gestern gegen 21 Uhr spontan entschieden meinem Raucherdasein ein Ende zu setzen. Und das OHNE Hilfsmittelchen hoffentlich. Also auf jeden Fall eine Reduktion von 100% auf NULL innerhalb von Milisekunden.

    Ob ich das überstehe, weiss ich nicht.

    Ich habe in 15 Jahren rauchen eigentlich noch nie ernsthaft versucht damit aufzuhören. Auch “spasshalber” nicht – die längste rauchfreie Periode waren glaub ich mal 24 Stunden, aber nicht weil ich WOLLTE, sondern weil ich irgendwo war, wo ich nicht rauchen durfte/konnte… ich weiss es nicht mehr.

    Nun… von 24 Stunden bin ich jetzt noch ein bisschen entfernt, aber ich denke das schaff ich auch noch locker.

    Hier findet ihr noch eine kurze Fotostrecke meiner “dramatischen” Ankündigung auf Twitter :D

    Bild 001 Bild 002 Bild 004 Bild 003

    An dieser Stelle möchte ich @andraseits und @iwona_w meinen Dank aussprechen. Ohne ihre Motivation und die zahlreicher anderer Twitterati hätte ich mich vermutlich nicht so schnell getraut diesen Schritt zu setzen.

    Wenn Einer eine Reise tut. Nepal für Daheimgebliebene

    Heute bin ich mal überraschenderweise beschenkt worden. Und weil das Geschenk nicht so alltäglich ist, zumindest in unseren Breiten, muss ich das mal hier posten.

    Mein Kollege war auf dem Mount Everest!

    Photo by Pavel Novak

    Und neben all den Stories die man in der zivilisierten Welt lieber nicht weitererzählt, hat er uns allen ein paar Kleinigkeiten aus Nepal mitgebracht. Mir als angehendem Nichtraucher natürlich auch die entsprechende Motivation, nämlich Zigaretten :D “Shikhar” heissen die Dinger, wie stark oder schwach sie sind kann ich nicht sagen, aber ich vermute mal, dass da drin entweder gestampfte Yak-Fladen drin sind oder ein Tabak der auf 6000 Meter Höhe angebaut wird, und dadurch so stark und intensiv ist, dass vermutlich beim alleinigen Öffnen der Schachtel ein Dekontaminationsteam der Wiener Feuerwehr herbeieilen wird. Wie auch immer es sein wird, vielleicht hab ich danach noch die nötige Energie und den Lebenswillen euch davon zu berichten.

    Kleiner Tipp am Rande: Nepalesiche Rupien sind in Österreich nur schwer gegen “echtes” Geld einzutauschen, hätt er das bloss mal in Katmandu gemacht :( (Nachher is man immer klüger)